Pages Menu
TwitterRssFacebook

Culpa Inkasso | Informationen rund um Mittelstand & Forderungsmanagement

Culpa Inkasso informiert über Außenstände bei Krankenkassen

Veröffentlicht am 13. September 2014 | Keine Kommentare

Culpa Inkasso informiert über Außenstände bei Krankenkassen

Trotz gesetzlicher Anstrengungen zum Abbau hoher Beitragsschulden nehmen die Außenstände der Krankenkassen weiterhin zu. Laut einer Statistik des Bundesversicherungsamtes stiegen die Schulden rückständiger Zahler auf ca. 2,8 Milliarden Euro.

Die Krankenkassen leiden also nach wie vor unter einer hohen Anzahl ausstehender Beiträge. Auf lange Sicht kann dieser Umstand zu einem ernstzunehmenden Problem werden. Vorsicht ist deshalb geboten, auch wenn man momentan vielleicht noch von einer kurzfristigen finanziellen Belastung der Krankenkassen sprechen kann. Aber wie kann man handeln? Indem rechtzeitig etwas unternommen wird – und man beispielsweise einen Inkassodienstleister wie die Culpa Inkasso zu Rate zieht. Die Erfahrung eines Inkassoprofis kann effektiv Abhilfe schaffen und eine weitere negative Entwicklung bereits im Keim ersticken.
MEHR

Culpa Inkasso über den Stand der Zahlungsmoral in Deutschland

Veröffentlicht am 11. September 2014 | Keine Kommentare

Culpa Inkasso über den Stand der Zahlungsmoral in Deutschland

Stuttgart, September 2014. Im europaweiten Vergleich steht es um die Zahlungsmoral in Deutschland recht gut. Trotzdem werden noch viel zu wenige Rechnungen fristgerecht bezahlt.

Die Zahlungsmoral in Deutschland sieht nach wie vor nicht sehr rosig aus. Allerdings werden offene Rechnungen inzwischen wieder etwas zuverlässiger bezahlt als noch vor einem halben Jahr, informiert der größte deutsche Inkasso-Verband. Die Ausgangslage für eine erfolgreiche Rückforderung von Außenständen sieht also momentan wieder etwas besser aus. Und auch die Zahl der Insolvenzen ist gesunken. Wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform vermeldete, ging die Zahl der Insolvenzen im ersten Halbjahr 2014 folgendermaßen zurück: Firmeninsolvenzen um neun Prozent und Privatinsolvenzen um vier Prozent.

Im internationalen Vergleich steht Deutschland zwar gut da, dennoch lässt die Zahlungsmoral auch hierzulande zu wünschen übrig. Es existieren nach wie vor gravierende Problembereiche. Betreiber von Onlineshops zum Beispiel haben massive Probleme mit säumigen Kunden. Auch Vermieter müssen häufig erst einen Inkassodienstleister beauftragen, um ihre Mietbeträge zu erhalten. Eine weitere Problemgruppe sind die Energieversorger, die zu den Stammkunden der Inkassobüros zählen. Neben Verbrauchern zeigen übrigens auch Städte und Gemeinden eine eher dürftige Zahlungsmoral.
MEHR

Culpa Inkasso informiert: Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland wächst

Veröffentlicht am 10. September 2014 | Keine Kommentare

Culpa Inkasso informiert: Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland wächst

Eine Studie der französischen Großbank Crédit Agricole kam Anfang 2014 zu folgendem Schluss: Für die steigende Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland sind hauptsächlich Konsumentenkredite verantwortlich.

Im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern geht es Deutschland zwar wirtschaftlich gut, vielerorts spricht man sogar von einer Vorbildfunktion. Doch aktuelle Zahlen zeigen, dass sich die Deutschen immer mehr verschulden. Culpa Inkasso informiert über die Entwicklungen und nennt die wichtigsten Zahlen.

Fernseher und Computer werden auf Pump gekauft

Die Zahlen zeigen, dass die steigende Verschuldung nicht unbedingt auf Misswirtschaft oder ungewöhnliche Belastungen zurückzuführen ist, sondern auf Kredite für private Konsumgüter wie Smartphone, Auto oder Fernseher. Die Deutschen nehmen für solche Anschaffungen sehr oft Kredite auf.
MEHR

Culpa Inkasso informiert: Lösungen und Maßnahmen gegen lasche Zahlungsmoral

Veröffentlicht am 05. September 2014 | Keine Kommentare

Die Zahlungsmoral der Deutschen sinkt immer weiter. Der Bisnode Zahlungsindex (veröffentlicht vom Darmstädter Wirtschaftsinformationsdienst Bisnode) sinkt seit Januar 2014 kontinuierlich und hat in diesem Sommer einen neuen Tiefpunkt erreicht. Im Juli erreichte der Index einen Wert von 85,98 %. Im Juni waren es 86,10%, im Januar 88%. So schlecht war die Zahlungsmoral zuletzt im Januar 2011. Der Bisnode Zahlungsindex zeigt auf, wie viele deutsche Unternehmen ihre Rechnungen pünktlich zahlen.

Insgesamt betrachtet ist das Zahlungsverhalten zwar immer noch relativ stabil. Dennoch: In vielen Fällen befindet es sich bereits auf einem kritischen und häufig auch geschäftsgefährdenden Niveau. Nach wie vor ist die Schuldensituation im „Euro-Raum“ ein Risikofaktor für die wirtschaftliche Erholung – und damit für die Zahlungsfähigkeit deutscher Unternehmen. Die Lage wird sich erst ändern, wenn die zuständigen Regierungen die Staatsverschuldungen meistern und ihre Haushalte konsolidieren können. Die Culpa Inkasso GmbH rät Unternehmen deshalb, sich zunächst weiterhin auf Zahlungsverzögerungen und -ausfälle einzustellen.
MEHR

Wie ausstehende Forderungen Unternehmen schaden

Veröffentlicht am 04. September 2014 | Keine Kommentare

Wie ausstehende Forderungen Unternehmen schaden

Ausstehende Forderungen schränken die wirtschaftlichen Handlungsspielräume von Unternehmen erheblich ein. So fehlt es dank eingeschränkter Liquidität unter anderem an Geld für wichtige Investitionen. Wer rechtzeitig auf ein professionelles Forderungsmanagement setzt, wie es beispielsweise die Culpa Inkasso GmbH anbietet, sorgt dafür, dass die Liquidität wiederhergestellt wird. Somit ist ein wichtiger Schritt getan, um die Existenz des Unternehmens zu sichern.

Viele Unternehmen mit erhöhtem Liquiditätsbedarf schaffen es nicht, den Bedarf aus ihren eigenen Zahlungsflüssen zu decken. An Investitionen erst gar nicht zu denken. Wie soll ein Unternehmen optimistisch in die Zukunft starten, wenn Geld für Neurungen fehlt?

Dabei geht es der deutschen Wirtschaft gut. Aber investiert wird kaum. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) beziffert die Investitionslücke auf 80 Milliarden Euro. Laut DIHK-Umfrage sind auch Faktoren wie Belastung durch hohe Steuern, steigende Energiekosten und das strenge deutsche Arbeitsrecht dafür verantwortlich. Gerade aufgrund eines solchen Klimas sollten Unternehmen darauf achten, nicht auch noch aufgrund ausstehender Forderungen in finanzielle Schieflagen zu kommen.
MEHR

Culpa Inkasso GmbH über Umfrageergebnisse des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen

Veröffentlicht am 14. Juni 2010 | Keine Kommentare

Stuttgart, im Juni 2010: Laut Frühjahrsumfrage des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) sinkt die Zahlungsmoral im Mittelstand. Wenn immer mehr Konsumenten ihre Rechnungen verspätet oder gar nicht bezahlen, droht mittelständischen Firmen im schlimmsten Fall die Insolvenz. Die Culpa Inkasso GmbH aus Stuttgart ist spezialisiert auf erfolgreiches Forderungsmanagement für den Mittelstand. Ihren Kunden bietet die Culpa Inkasso GmbH sowohl die Beitreibung offener Forderungen als auch eine Bonitäts- und Schuldnerauskunft.
MEHR